· 

Lichtgebet


Gerne möchte ich dieses Lichtgebet mit Dir teilen. Es half mir in schweren Situationen und vor allem, um Angstzustände zu überwinden. Mittlerweile sind meine Ängste banal... Entscheidungen, die ich nicht treffe; Telefonate, die ich vor mir herschiebe oder das Ausharren in Situationen, in denen ich unzufrieden bin. Es ist kaum noch als Angst wahrnehmbar. Doch näher betrachtet, steckt eine Art der Angst dahinter... Es fehlt an Mut...

Gedanken und Gefühle klar erkennen und ihre ursprünglichen Wurzeln zu erfahren, das ist durch Meditation erlernbar und macht es so wesentlich einfacher, zu sich selbst zu finden.

 

Dem Gefühl ins Auge blicken, es hinterfragen, annehmen, ihm dankbarsein und dann klar darüber werden, was stattdessen Platz im Leben einnehmen soll und dieses Gefühl herzlich einladen.

Das ist zurzeit mein Weg, um mental zu wachsen und diesen könnte ich wohl ohne meditative Zustände nicht beschreiten.

 

Quelle des Gebets: www.naamyoga.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0